Kinderlose sollen zahlen!?

25. Februar 2012  Allgemein, Archiv, Positionen

Der nachfolgende Leserbrief von Werner Hillenbrand wurde von der Ludwigsburger Kreiszeitung nicht veröffentlicht!

Denn sie wissen nicht was sie tun!

Man braucht schon ein gewisses Maß an Unvernunft, um solche Vorschläge, wie die CDU Jugendorganisation zu machen. Diese Vertreter einer christlichen Partei wollen, dass Kinderlose höhere Beiträge in die Sozialkassen zahlen sollen. Sie begründen diesen Vorschlag damit, dass Kinder später für die Kosten der Kinderlosen gerade stehen. Dies sei eine Frage des gerechten Ausgleiches.

Den Ignoranten scheint entgangen zu sein, dass Kinderlose mehr Steuer bezahlen und damit die Kinderbetreuungseinrichtungen, Schulen, Universitäten, Erziehungs- und Kindergeld usw. finanzieren, die sie selbst nie in Anspruch nehmen.
Aber noch schlimmer ist die Anmaßung, dass diese christlich Angehauchten von Gerechtigkeit sprechen. Die Mitglieder einer Partei die Mindestlohn ablehnt, Armut fördert und gleichzeitig eine Politik betreibt, bei der die Reichen immer reicher werden. Einer Partei die sich weigert die Reichen zur Finanzierung der gesellschaftlichen Aufgaben mehr heranzuziehen, in dem sie die Vermögenssteuer und Börsenumsatzsteuer einführt. Einer Partei die sich weigert alle Bürger, wie z.B. freiberufliche und Beamte in die Sozialkassen einzubeziehen. Diese Mitglieder sollten nicht über Gerechtigkeit sprechen. Sie wissen nicht was das ist! Vielleicht ist es aber keine Unvernunft, sondern einfach nur Dummheit? Deshalb, vor dem in betrieb setzen des Mundwerkes, zuerst Gehirn einschalten!