Allgemein

Atomausstieg

18. November 2011  Allgemein

Atomausstieg ein großer Schwindel!

Auszug aus dem Buch „Die Atom-Lüge“ von Sascha AdamekKarr-Atom-Sicherheit

Es besteht eine Diskrepanz zwischen dem Handeln der Bundesregierung und ihren neuerdings vorgeblichen Plänen, die Atomenergie in Deutschland bis 2022 schrittweise ab­zuschaffen. Die Bundesregierung betont offiziell, dass die deut­sche Reaktortechnologie nicht mehr sicher ist, aber sie unterstützt den Bau eines veralteten Atomkraftwerks in Brasilien. Dieses liegt direkt am Atlantik in einem erdrutschgefährdeten Gebiet.  Auch nach den Erfahrungen von Fukushima fördert die Regierung Merkel den Bau mit einer Bürgschaft von über 1,3 Milliarden Euro. Weitere Widersprüche zwischen Wort und Tat zeigen die vergangenen Jahre. Ganzen Beitrag lesen »

Stuttgart 21

15. November 2011  Allgemein, Archiv, Positionen

Aufruf zur Wahl!

Am 27. Nov.  2011 findet die Volksabstimmung im Land Baden-Württemberg um den Tiefbahnhof Stuttgart 21 statt.  Neben dem Wahlergebnis und der Abwahl von über 50 Jahren konservativer Politik, ist das ein weiterer Erfolg des Widerstandes.

Achtung wichtig!  Zur Wahl gehen !!! OK-27-11-11-VA-Stimmzettel

Die Abstimmungsfrage kann missverstanden werden. Es wird nicht über den Bau des Tiefbahnhofes (Stuttgart 21) abgestimmt, sondern über das Ausstiegsgesetz (S21-Kündigungsgesetz“ ) zur Finanzierung des Bahnhofs.

Deshalb muss mit JA gestimmt werden !!!

Es gibt viele Gründe Stuttgart 21 abzulehnen und mit JA zu stimmen.

– Politik, Gremien und Bürger sind von der DB angelogen worden. Die  Kosten gehen zu Lasten von Sozialem, Bildung, Forschung usw. Der Tiefbahnhof ist gefährlich und die Leistungsfähigkeit des Bahnhofes wird nicht besser. Das Grundwasser wird gefährdet.

Für Stuttgart 21 müssen die Bürger und Bürgerinnen von Ludwigsburg 332.000 Euro im Jahr, also in 10 Jahren 3,3 Mill. Euro bezahlen!! Ganzen Beitrag lesen »

Kommentar

01. November 2011  Allgemein, Archiv, Positionen

Große Wende oder Taktik?  CDU-Mindestlohn

Gustav Radbruch war deutscher Rechtsphilosoph und Justizminister in der Weimarer Republik. Er stellte einmal folgende These auf: In der deutschen Politik geschieht das Vernünftige nicht, weil es vernünftig ist, sondern erst, wenn gar nichts anderes mehr übrigbleibt als das Vernünftige zu tun.

An diesen Spruch fühlt man sich erinnert wenn man die Politik der CDU in den letzten Jahren verfolgt. Jahrelang hat die CDU die staatliche Förderung von Kinderkrippen, die Ganztagsschulen, den Ausstieg aus der Atomwirtschaft und die Abschaffung der Wehrpflicht, als Teufelszeug linker Ideologen verteufelt. Nun ist das alles Realität. Ganzen Beitrag lesen »

Innenstadt sichern!

10. Oktober 2011  Allgemein, Aus dem Gemeiderat, Positionen

Keine Erweiterung des Breuningerlandes!
Einige Gemeinderäte umgestimmt, warum?

Im letzten Jahr wurde vom Gemeinderat die Erweiterung des Breuningerlandes  abgelehnt, um die Innenstadt lebendig zu erhalten. Noch immer ist das Marstallcenter unser Sorgenkind. Mit einer Erweiterung des Breuningerlandes, wird es kaum möglich sein einen Investor für das Marstallcenter zu finden. Ganzen Beitrag lesen »