Caro-Mitarbeiter wehren sich gegen Werksschließung

29. November 2018  Allgemein

Am Donnerstag, den 29. November war DIE LINKE Ludwigsburg mit mehreren Repräsentanten bei der Kundgebung der Mitarbeiterinnen von Caro-Kaffee, deren Werk von Nestlé AG geschlossen wird obwohl das Werk seit Jahren schwarze Zahlen schreibt und die höchsten Qualitätsstandards erfüllt. Auf dem Rücken der Beschäftigten will der Nestlé-Konzern seinen Gewinn weiter steigern und die noch verbliebenen Arbeitsplätze in Ludwigsburg platt machen. DIE LINKE stand gemeinsam mit der Jugendorganisation Solid auf der Seite der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Für DIE LINKE gilt: Menschen vor Profite!

Politisches Frauenfrühstück am 18. November – 11.00 Uhr im Cafe Luckscheiter in Ludwigsburg

11. November 2018  Allgemein

Mehr Frauen in die Kommunalpolitik. Baden-Württemberg gehört zu den Bundesländern mit dem niedrigsten Frauenanteil in den Kreistagen und Gemeindevertretungen, dabei ist mehr als die Hälfte der Bevölkerung weiblich. Wichtige Perspektiven und Lebenserfahrungen, die Frauen einbringen könnten, gehen so verloren. Wenn Frauen Politik nicht selbst gestalten, machen es die Männer.

Mit Blick auf die Kommunalwahlen wollen wir beim nächsten politischen Frauenfrühstück über Strategien der Öffentlichkeits- und Bündnisarbeit diskutieren. Interessierte Frauen sind herzlich eingeladen sich zu beteiligen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Nacht-S-Bahnen: Für Großstadtfeeling rund um die Uhr

24. Oktober 2018  Allgemein

Am Mittwoch, den 24. Oktober fand die 22. Sitzung der Regionalversammlung in der Stuttgarter Sparkassenakademie statt. Die Fraktion DIE LINKE hat insgesamt neun Anträge zum Entwurf der Haushaltssatzung für nächstes Jahr eingereicht. Ihr Ziel dabei: Die Region sozial, solidarisch und ökologisch gestalten.

Einer der Anträge fordert die Einführung einer durchgehenden Nacht-S-Bahn. DIE LINKEN & PIRATEN wollen, dass die am Wochenende schon eingeführte Taktung, auch auf die Wochentage ausgeweitet wird. Das wäre ein Gewinn für Nachtschwärmer*innen aber auch für Schichtarbeiter*innen in Spät- und Frühschicht. Das ÖPNV-Angebot muss der veränderten Arbeits- und Lebenswelt der Menschen in der Region Rechnung tragen.