Breuningerland

09. August 2010  Archiv, Aus dem Gemeiderat, Positionen

Keine Erweiterung des Breuningerlandes!

Die ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG, im Besitz der Versandhaus-Familie Otto, die auch das Breuningerland auf dem Tammerfeld betreibt wollte die Verkaufsfläche vergrößern. Dagegen gab es breite Bedenken. So auch vom Ortsverband Ludwigsburg der LINKEN. Auch in der Fraktion LUBU/LINKE bestand Einvernehmen gegen die Erweiterung.

Die geplante Erweiterung des Breuningerlandes wäre schädlich für die Innenstadt Ludwigsburg gewesen. Ein Gutachten ging davon aus, dass ca. 10 % der Kaufkraft aus der Innenstadt abgezogen worden wäre. Da in den letzten Jahren die Kaufkraft durch rückläufige Einkommen zurückgegangen ist, hätte das zu einem Verdrängungswettbewerb geführt. Die Folge wäre die Pleite von vielen Geschäften gewesen. Beim weitgehend brachliegende Marstall-Centers hätte eine Genehmigung zur Erweiterung dazu geführt, dass es praktisch unmöglich geworden wäre einen Investor zu finden.
Dabei ging es uns besonders um die Infrastruktur und Attraktivität der Innenstadt.

deshalb hat die Fraktion LUBU/LINKE ebenfalls gegen die Erweiterung gestimmt.

Vor und nach der Entscheidung des Gemeinderates der Mehrheitlich der Erweiterung widersprochen hatte, hat das Management von Breuningerland versucht die Verwaltung und Gemeinderäte unter Druck zu setzen. Dieses Verhalten ist vom Ortsvorstand der LINKEN in einer Presseerklärung kritisiert worden.     Zur Presseerklärung …