Aus dem Gemeiderat

Arsenalplatz Ludwigsburg

LINKE: Arsenalplatz autofrei

Die LINKE Ortsverband Ludwigsburg spricht sich für einen autofreien Arsenalplatz aus. Den Platz zusammen mit dem Schillerplatz als grüne Achse von Innenstadt zum Bahnhof zu gestalten, wäre eine Aufwertung der Stadtmitte. Dabei sollten beide Plätze zum Flanieren mit viel Grün und Wasser ausgestattet werden. Damit könnte auch der Individualverkehr zu Gunsten des öffentlichen Nahverkehrs, in diesem Bereich deutlich reduziert werden. Nur unter der Voraussetzung, dass die bestehenden Parkhäuser und Tiefgaragen ausgelastet werden, spricht sich der Ortsverband für den Bau einer Tiefgarage unter dem Arsenalplatz aus.

Synagogenplatz Ludwigsburg

LINKE: Keine Koffer auf dem Synagogenplatz

Der von der Arbeitsgruppe Synagogenplatz favorisierte Entwurf zur Gestaltung des Synagogenplatzes mit Koffern, ohne Bäume wird vom Ortsverband der Partei DIE LINKE abgelehnt.. Diese Form ist für eine temporäre Aktion hervorragend, aber nicht für ein Denkmal von Dauer. Da wäre ein siebenarmiger Leuchter, eine Menora mit den Namen der Ermordeten besser und weniger anfällig für Vandalismus und Missbrauch. Es ist sicher nicht besonders gut, wenn die Koffer als Sitzgelegenheiten, Ablage für Pizzakartons und Kaffeebecher verunstaltet werden. Die jetzt von der Verwaltung vorgeschlagene Hervorhebung des Grundrisses der Synagoge und die Pflanzung von Bäumen wird begrüßt.

Werner Hillenbrand aus dem GR ausgeschieden

Hans-Jürgen Kemmerle neues GR-Mitglied

Mit folgendem Schreiben hat Werner Hillenbrand sein Mandat als Mitglied des Gemeinderates der Stadt Ludwigsburg niedergelegt. Als sein Nachfolger ist Hans-Jürgen Kemmerle vom Ortsverband Ludwigsburg vorgeschlagen worden.

Hans-Jürgen Kemmerle wurde mit Wirkung ab April 2013 in den Gemeinderat berufen.

Ludwigsburg, den 25. Februar 2013

Amtsniederlegung
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Spec,
sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderates,
auf Grund meiner schweren Erkrankung (Herzinfarkt) sehe ich mich nicht mehr in der Lage, die Aufgaben eines Stadtrates entsprechend auszuüben.
Aus diesem Grunde lege ich mein Amt mit Wirkung zum 1. April 2013 nieder, beziehungsweise erbitte ich, mich zu diesem Zeitpunkt aus dem Amt zu entbinden.
Für ihr Verständnis bedanke ich mich.
Mit freundlichen Grüßen
Werner Hillenbrand
 
GR-Kemmerle